Steuernews für Mandanten

Besonderes Kirchgeld nicht menschenrechtswidrig

Goldenes Schwein

Besonderes Kirchgeld

In Deutschland erheben die Religionsgemeinschaften von Kirchenmitgliedern, die zusammen mit ihrem Ehegatten nach dem Tarif des Ehegattensplittings zur Einkommensteuer veranlagt werden, ein „besonderes Kirchgeld“. Voraussetzung ist, dass der andere Ehegatte selbst keiner steuererhebenden Religionsgemeinschaft angehört und über ein höheres Einkommen verfügt.

Urteil Europäischer Gerichtshof

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat jetzt in einem Urteil dieses Kirchgeld nicht als menschenrechtswidrig angesehen und deren Erhebung für rechtmäßig erachtet. Gegen die Zahlung hilft nur, wenn die Ehegatten die getrennte Veranlagung wählen oder beide aus ihren Religionsgemeinschaften austreten (Urteil vom 6.4.2017, 10138/11, 16687/11, 25359/11 und 28919/11).

Stand: 29. Mai 2017

Artikel der Ausgabe Juni 2017

Geringwertige Wirtschaftsgüter

Neue Wertgrenze ab 1.1.2018

mehr dazu

Doppelte Haushaltsführung

Kosten für Wohnungseinrichtung gesondert absetzbar

mehr dazu

GmbH-Jahresabschluss 2016

Wichtige Fristen und Termine

mehr dazu

Hinzurechnungsbesteuerung auf dem Prüfstand

Vorlagebeschluss an den EuGH

mehr dazu

Besonderes Kirchgeld nicht menschenrechtswidrig

Religionsfreiheit nicht verletzt

mehr dazu

Badrenovierung im Homeoffice

Arbeitnehmer vermieten ihr Homeoffice vielfach an ihre ...

mehr dazu

Wochenendarbeitszimmer

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können sich durch ...

mehr dazu

Roamingaufschläge

Nach einem Beschluss der EU-Staaten und der Kommission ...

mehr dazu
Dipl.-Kfm. Josef Ertl Steuerberater, Wirtschaftsprüfer - Regensburg Adolf-Schmetzer-Straße 27 93055 Regensburg Deutschland +49 941 568120 +49 941 5681211 www.berater-regensburg.de 49.016861 12.113962
Dipl.-Kfm. Josef Ertl Steuerberater, Wirtschaftsprüfer - Regensburg Adolf-Schmetzer-Straße 27 93055 Regensburg Deutschland +49 941 568120 +49 941 5681211 www.berater-regensburg.de 49.016861 12.113962